Wohnen mit Komfort
Kontakt
Alexander Schott Baubeschläge, Eisen Telefon:+49 (0) 6631 188-10 a.schott@kipping.de
Beschläge und Technik für:
DIN 18040-1 DIN 18040-1 Barrierefreies Bauen - Planungsgrundlagen - Teil 1: Öffentlich zugängliche Gebäude Ausgabe: 2010-10 Sie ersetzt die DIN 18024-2:1996-11. Die Einführung der Norm bzw. einzelner Punkte in die Technischen Baubestimmungen obliegt jedem Bundesland einzeln.   DIN 18 024-1 1998-01 Straßen, Plätze, Wege, öffentliche Verkehrs- und Grünanlagen sowie Spielplätze Geltungsbereich für Straßen, Plätze, Wege, öffentliche Verkehrsanlagen und öffentliche Grünanlagen sowie deren Zugänge. Die DIN 18024 und DIN 18025 sind einigen Bundesländern Bestandteil der dort geltenden Landesbauordnungen. Rechtsverbindlichkeit von DIN Normen: Im Juni 2010 wurde mit der Arbeit an der neuen Norm DIN 18070 Barrierefreies Bauen - Planungsgrundlagen. Öffentlicher Verkehrs- und Freiraum begonnen. Diese wird die DIN 18024-1 ersetzen. DIN 18 024-2 1996-11 Öffentlich zugängige Gebäude und Arbeitsstätten. Die Nutzer müssen in die Lage versetzt werden, von fremder Hilfe weitgehend unabhängig zu sein DIN 18025-1 Wohnungen für Rollstuhlbenutzer und DIN 18025-2 Barrierefreie Wohnungen DIN 77800:  "Qualitätsanforderungen an Anbieter der Wohnform 'Betreutes Wohnen für ältere Menschen'" Ausgabedatum September 2006. DIN 77800 stellt Kunden, Bauträgern ebenso wie Dienstleistungsanbietern einen einheitlichen Qualitätsmaßstab zur Verfügung. Das inhaltliche Verständnis des "Betreuten Wohnens" ist bislang nicht eindeutig definiert und kann für alle möglichen Wohnangebote verwendet werden. Am Markt befindliche Angebote sind für Nutzer und Interessenten nicht immer transparent. Verschiedene Bundesländer und Städte haben Qualitätssiegel zum Betreuten Wohnen entwickelt.
Abbildung: FSB  Ergo-System ® . Die Formel für sicheres Greifen
NEU
Barrierefreies Bauen mit dem TS 5000 ECline mit Gleitschiene. Der TS 5000 ECline mit Gleitschiene bietet für Türen mit Flügelbreiten bis 1.250 mm hohen Begehkomfort und Sicherheit in einem. Aufgrund seiner hohen Effizienz und Leicht- gängigkeit entspricht er den Anforderungen der DIN 18040: Die Tür ist barrierefrei begehbar und schließt im Gefahrenfall zuverlässig und sicher. mehr...
Ihre Meinung zählt.  Helfen Sie uns unseren Service  zu verbessern !
Wohnen mit Komfort:
Barrierefreies Bauen mit dem GEZE TS 5000 ECline mit Gleitschiene.
vor
Wohnen mit Komfort
Kontakt
Alexander Schott Baubeschläge, Eisen Telefon:+49 (0) 6631 188-10 a.schott@kipping.de
Beschläge und Technik für:
DIN 18040-1 DIN 18040-1 Barrierefreies Bauen - Planungsgrundlagen - Teil 1: Öffentlich zugängliche Gebäude Ausgabe: 2010-10 Sie ersetzt die DIN 18024-2:1996-11. Die Einführung der Norm bzw. einzelner Punkte in die Technischen Baubestimmungen obliegt jedem Bundesland einzeln.   DIN 18 024-1 1998-01 Straßen, Plätze, Wege, öffentliche Verkehrs- und Grünanlagen sowie Spielplätze Geltungsbereich für Straßen, Plätze, Wege, öffentliche Verkehrsanlagen und öffentliche Grünanlagen sowie deren Zugänge. Die DIN 18024 und DIN 18025 sind einigen Bundesländern Bestandteil der dort geltenden Landesbauordnungen. Rechtsverbindlichkeit von DIN Normen: Im Juni 2010 wurde mit der Arbeit an der neuen Norm DIN 18070 Barrierefreies Bauen - Planungsgrundlagen. Öffentlicher Verkehrs- und Freiraum begonnen. Diese wird die DIN 18024-1 ersetzen. DIN 18 024-2 1996-11 Öffentlich zugängige Gebäude und Arbeitsstätten. Die Nutzer müssen in die Lage versetzt werden, von fremder Hilfe weitgehend unabhängig zu sein DIN 18025-1 Wohnungen für Rollstuhlbenutzer und DIN 18025-2 Barrierefreie Wohnungen DIN 77800:  "Qualitätsanforderungen an Anbieter der Wohnform 'Betreutes Wohnen für ältere Menschen'" Ausgabedatum September 2006. DIN 77800 stellt Kunden, Bauträgern ebenso wie Dienstleistungsanbietern einen einheitlichen Qualitätsmaßstab zur Verfügung. Das inhaltliche Verständnis des "Betreuten Wohnens" ist bislang nicht eindeutig definiert und kann für alle möglichen Wohnangebote verwendet werden. Am Markt befindliche Angebote sind für Nutzer und Interessenten nicht immer transparent. Verschiedene Bundesländer und Städte haben Qualitätssiegel zum Betreuten Wohnen entwickelt.
Abbildung: FSB  Ergo-System ® . Die Formel für sicheres Greifen
Wohnen mit Komfort:
Barrierefreies Bauen mit dem GEZE TS 5000 ECline mit Gleitschiene.
vor zurück Kataloge K- online log in