Einbruchemmende Bauteile 12

normen

Einbruchhemmende Bauteile IÎ J EN 1627 ■ ■ Im September 2011 wurde die DIN EN 1627 Türen, Fenster, Vorhangfassaden, Gitterelemente und Abschlüsse - Einbruchhemmung - Anforderungen und Klassifizierung veröffentlicht. i ...... ! Die DIN EN 1627 gilt für die verschiedenen Öffnungsarten: Drehen, Kippen, Falten, Drehkippen, Schwingen, Schieben (horizontal und vertikal) und Rollen sowie für nicht öffenbare Konstruktionen. Außerdem behandelt sie Produkte, die Zusatzelemente, wie beispielsweise Briefklappen oder Lüftungsgitter, enthalten. Diese Europäische Norm befasst sich nicht direkt mit der Widerstandsfähigkeit von Schlössern und Schließzylindern gegen Angriffe mit Sperrwerkzeugen (Picking) sowie mit Betonfertigteilen und Toren im Anwendungsbereich von DIN EN 13241 Tore-Produktnorm. Mit der neuen Veröffentlichung der DIN EN 1627 ergeben sich im Vergleich zur Vornorm folgende wesentlichen Veränderungen bzw. Neuerungen: Erweiterung des Anwendungsbereiches um Gitterelemente Änderung in der Bezeichnung der Widerstandsklassen (für WK für Widerstandsklasse nun RC für resistance dass) Änderung im Bereich der statischen und der dynamischen Prüfung Einführung einer neuen Klasse RC 2N mit Normalglas Überarbeitung des umfangreichen nationalen Vorworts Gegenüberstellung der Widerstandsklassen „alt und neu" Widerstands- Widerstandsklasse nach Masse nach DIN EN 1627:2011 DIN EN 1627:1999 i RC 1 IM a) 2 RC 2 N1) WK2 3 RC 2 WK2 4 RC 3 WK3 5 RC 4 WK4 6 RC 5 WK5 7 RC 6 WK6 Täterverhalten Bauteile der Widerstandsklasse RC 1N weisen nur einen geringen Schutz gegen den Einsatz von Hebelwerkzeugen auf. Der Gelegenheitstäter versucht, zusätzlich mit einfachen Werkzeugen wie Schraubenzieher, Zange und Keilen, das verschlossene und verriegelte Bauteil aufzubrechen. Der Gelegenheitstäter versucht, zusätzlich mit einfachen Werkzeugen wie Schraubenzieher, Zange und Keilen, das verschlossene und verriegelte Bauteil aufzubrechen. Der Täter versucht zusätzlich mit einem zweiten Schraubendreher und einem Kuhfuß sowie mit einem einfachen Bohrwerkzeug das verschlossene und verriegelte Bauteil aufzubrechen. Der erfahrene Täter setzt zusätzlich Sägewerkzeuge und Schlagwerkzeuge wie Schlagaxt, Stemmeisen, Hammer und Meißel sowie eine Akku-Bohrmaschine ein. Der erfahrene Täter setzt zusätzlich Elektrowerkzeuge, wie z.B. Bohrmaschine, Stich- oder Säbelsäge und Winkelschleifer ein. Der erfahrene Täter setzt zusätzlich leistungsfähige Elektrowerkzeuge, wie z.B. Bohrmaschine, Stich- oder Säbelsäge und Winkelschleifer ein. 1) Wenn Einbruchhemmung gefordert wird, wird der Einsatz der Widerstandsklasse RC 2 N nur bei Bauteilen empfohlen, bei denen kein direkter Angriff auf die eingesetzte Verglasung zu erwarten ist. a) Keine Zuordnung möglich, da Prüfanforderungen erhöht wurden. 12


normen
To see the actual publication please follow the link above